Vater-Kind-Arbeit

Die Seite für Vater-Kind-Arbeit im Ev. Kirchenkreis Unna


Hinterlasse einen Kommentar

Reform(ations)wege

Auf langen Wanderungen und im Gespräch mit Menschen, die ihm begegneten, hat Luther dem „Volk aufs Maul geschaut“. So ist die Reformation nicht nur in der Studierstube entstanden, Luther wusste, wo den Menschen der Schuh drückt! Und daraus hat er theologische Folgerungen gezogen. Der Protestantismus hat Deutschland gespalten, aber auch geprägt, z.B. durch die Montagsdemonstrationen die an der Nicolaikirche in Leipzig ihren Ausgang nahmen und die die Wiedervereinigung beeinflusst haben. Diese wechselvolle Geschichte wollen wir auf verschiedenen Stationen mit unterschiedlichen Impulsen beleuchten. Wir werden dazu Kirchen aufsuchen, Museen besichtigen und Führungen erleben. So soll die Reformation mit Kopf, Herz und Verstand erfahren werden.
Der Pilgerweg geht aus von Wittenberg über Klöden, Dommitzsch und Torgau immer an der Elbe entlang, um uns dann über Eilenburg nach Leipzig zu führen. In Wittenberg und Leipzig haben wir zwei Tage Zeit. Wir übernachten in Hotels, Herbergen und Gasthäusern, zumeist in Zweibettzimmern. Frühstück und Abendessen werden in den Unterkünften eingenommen.
Unterwegs verpflegen wir uns mit Lunchpaketen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Eine Tagesetappe beträgt ca. 20 km. Wir reisen mit dem Zug an.

Termin:
Sa., 5. Juli, 10.00 Uhr bis Sa., 12. Juli, 18.00 Uhr
Ort:
Verschiedene Hotels, Gasthöfe und Herbergen zwischen Wittenberg und Leipzig
Leitung:
Dirk Heckmann
Kosten:
350,- ? für Unterkunft (zumeist im Zweibettzimmer), Verpflegung und Programm.
Mitglieder der Ev. Kirche bekommen 10,- ? Rabatt!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Entschleunigung – Ein Pilgerwochenende für Männer

Die Schlagzahlen im Beruf steigen. Immer mehr muss in immer kürzerer Zeit erledigt werden. Aber auch im Privatleben stehen viele Menschen unter Druck. Sogar die Freizeit kann Stress machen. Wir wollen uns ein Wochenende entschleunigen. Das Pilgern bietet sich an, um auf dem Weg durch die Natur zur Ruhe zu kommen und im Schweigen die eigene Mitte zu finden.
Das Thema ?Zeit? wird uns begleiten – in Übungen zur Selbstwahrnehmung und im Gespräch miteinander. Denn: „Weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit“  meint schon der Prediger Salomo (4, 4+5a) vor mehr als 2000 Jahren in der Bibel.

Termin:
Fr., 9. Mai, 15.00 Uhr bis So., 11. Mai, 18.00 Uhr
Ort:
Koptische-orthodoxes Kloster Brenkhausen
Leitung:
Dirk Heckmann
Kosten:
70,- Euro für Unterkunft, Verpflegung und Programm
Mitglieder der Ev. Kirche, bekommen 10,- Euro Rabatt.


Hinterlasse einen Kommentar

Oldtimer-Pilgern im Pott

Ein Ralley-Tag zum Thema Kirche und Politik im Ruhrgebiet -für den guten Zweck

Wir betreten Neuland: An diesem Tag wird gepilgert, aber nicht zu Fuß, sondern
mit Oldtimern. Wir begeben uns auf eine Rallye-Tour durch den „Pott“ und besuchen kirchliche Bauten, die spannende Geschichten zu erzählen haben. Neben kleinen Überraschungen und kurzen Führungen an den vier Orten, gibt es auch Rallye-Aufgaben zu lösen. Und am Ende gibt es einen Preis zu gewinnen!
Die Anreise erfolgt individuell im eigenen Oldtimer. Die Anzahl ist auf 50 Oldtimer begrenzt.
Station 1: Treff- und Ausgangspunkt der Rallye ist die Auferstehungskirche in Essen, ein ungewöhnlicher sakraler Rundbau aus dem Jahr 1929, mit dem der
Architekt Otto Bartning ein beeindruckendes Beispiel expressionistischer Baukunst gesetzt hat.
Station 2: Von dort „pilgern“ die Oldtimer zur idyllisch gelegenen Dorfkirche Bochum-Stiepel, die als Kulturdenkmal an der Ruhr viele Geschichten erzählen kann.
Station 3: Dann folgen wir der Ruhr bis nach Haus Villigst/Schwerte, einem Rittergut aus dem 12. Jahrhundert. Heute beherbergt die Anlage u. a. das Institut für Kirche und Gesellschaft. Dort erwartet uns neben einem Mittagsimbiss der Vizepräsident der Ev. Kirche von Westfalen, Albert Henz.
Station 4: Endpunkt der Rallye ist die Alte Dorfkirche Bausenhagen in Fröndenberg aus dem 12. Jahrhundert, die für die modernen Glasfenster des Künstlers Andreas Felger überregional bekannt wurde.
Ausklang der Rallye mit Preisverleihung, Kaffee und Kuchen ist in der Oase Stentrup, Fröndenberg.
Mit der Startgebühr werden Projekte der Vater-Kind-Arbeit unterstützt: Eine mobile Kinderwerkstatt und ein Reiseangebot speziell für Väter mit Kindern in Trennungssituationen.

Termin: 28. Juni, 9:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: 58,- Euro Startgebühr 18,- Euro für Mitfahrer


Hinterlasse einen Kommentar

Pilgern auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostella

Seit dem Mittelalter sind Generationen von Pilgern auf dem Jakobsweg dem Geheimnis des Lebens auf der Spur. Das Buch mit dem Titel ?Ich bin dann mal weg? von Hape Kerkeling löste vor mehreren Jahren eine neue Pilgerbewegung nach Santiago de Compostela aus. Pilgerinnen und Pilger suchen allein, zu zweit oder in Gruppen neu nach Sinn für ihr Leben. Der Suche nach tiefen Begegnungen und Orientierung verbindet sich mit der Frage nach dem richtigen Weg.
Wir wollen im Gehen den ?Ich-bin-Worten? aus dem Johannesevangelium näher kommen. Wohl kein anderer hat wie Johannes die Person Jesu so symbolisch beschrieben. Dabei können wir uns selbst und unserer Lebensgeschichte näher
kommen.
Herzliche Einladung zu intensiven Begegnungen mit Wort, Mensch und Natur auf dem alten Jakobsweg. Wir beginnen in Südfrankreich, überqueren die Pyrenäen und schauen, wie weit wir dann gemeinsam kommen. Wir sind klassisch mit Rucksack unterwegs (täglich ca. 20 km) und übernachten in den Pilgerherbergen auf dem Weg. Hin- und Rückfahrt werden mit zwei Kleinbussen organisiert.
Irene Esser und Dirk Heckmann

Termin:
3.Oktober 2014, 10:00 Uhr bis 17. Oktober 2014, ca. 18:00 Uhr
Kosten:
750,- Euro für Programm, Unterkunft in einfachen Pilgerherbergen, Verpflegung und Fahrt. Mit zwei Bullis reisen wir an, die uns auch begleiten.
Mitglieder der Ev. Kirche bekommen 10,- ? Rabatt!
In Kooperation mit dem Pilgerbüro Sigwardsweg!
Leitung:
Irene Esser, Pilgerbüro Sigwardsweg
Dirk Heckmann